Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ I due Foscari

29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • 900328
  • 'I due Foscari' von Giuseppe Verdi in einer Aufnahme mit Leo Nucci, Guanqun Yu, Bernadett Fodor, Ivan Magrí u.a., sowie dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ivan Repusic.
Beschreibung & Hörproben
Nach Giuseppe Verdis Oper 'Luisa Miller', mit der Ivan Repusi? am 24. September 2017 seinen... mehr
CD 1
01. Vorspiel (1. Akt) - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 02:25
02. Silenzio, mistero - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 04:54
03. Qui ti rimani alquanto - Dal più remoto esiglio - Del Consiglio alla presenza - Odio solo, ed odio atroce - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 07:17
04. No... mi lasciate - Resta: quel pianto accrescere - Tu al cui sguardo onnipossente - Che mi rechi?... Favella... - ... - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 08:42
05. Tacque il reo - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 02:12
06. Eccomi solo alfine - O vecchio cor, che batti - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 04:02
07. L illustre dama Foscari - Tu pur lo sai che guidice - Di sua innocenza dubiti? - Se tu dunque potere non hai - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 08:33
08. Vorspiel - Notte!... perpetua notte - Non maledirmi, o prode - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 05:31
09. Ah sposo mio - No, non morrai - Tutta è calma la laguna - Speranza dolce ancora - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 10:19
10. Ah padre!... Figlio!... Nuora!... - Nel tuo paterno amplesso - Addio... Parti?... Conviene... - Ah! Sì, il tempo che... - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 08:12
11. Che più si tarda? - O patrizi... il voleste - Queste innocenti lacrime - Parti, t è forza cedere - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 10:44
CD 2
01. Alla gioia, alle corse, alle gare - Ve ! Come il popol gode - Tace il vento, è queta l onda - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 04:40
02. La giustizia del Leone! - All infelice veglio - Messer, a che più indugiasi? - Ah padre, figli, sposa - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 06:25
03. Egli ora parte! - Più non vive!... L innocente - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 06:41
04. Signor, chiedon parlarti i Dieci... - Questa è dunque l iniqua mercede - Che venga a me, se lice - Quel bronzo feral - Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+ 10:50
"I due Foscari"
Setinhalt: 2
Gesamtspieldauer: 101:27h
Erscheinungsdatum: 05.07.2019
EAN/UPC-Code: 4035719003284
Medium: CD
Komponist: Verdi, Giuseppe
Hersteller: BR-KLASSIK
Interpret: Yu/Fodor/Magri/Repusic/MRO/+

Produktbeschreibung

Nach Giuseppe Verdis Oper 'Luisa Miller', mit der Ivan Repusi? am 24. September 2017 seinen Einstand als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters gab (die Gesamtaufnahme wurde bei BR Klassik bereits auf CD 900323 veröffentlicht), präsentiert er jetzt ein weiteres der weniger bekannten Meisterwerke des italienischen Opernkomponisten. Die konzertante Aufführung von Verdis frühem Bühnenwerk 'I due Foscari' wurde am 25. November 2018 - gleichfalls im Münchner Prinzregententheater - mitgeschnitten. Wieder sorgen hervorragende Interpreten für authentisches Fluidum und vokale Klangpracht/ für die Partie des Dogen von Venedig konnte kein Geringerer als der vielfach ausgezeichnete italienische Bariton Leo Nucci gewonnen werden. Ein Höhepunkt des Münchner Musiklebens vom Ende des vergangenen Jahres erscheint nun bereits bei BR Klassik als Doppel-CD. Verdis frühes Meisterwerk 'I due Foscari' war die erste seiner Opern, die er für das renommierte Teatro Argentina in Rom schrieb. Schon für einen früheren Auftrag des Teatro La Fenice in Venedig hatte er sich mit dem Stoff - Lord Byrons Drama 'The two Foscari' - beschäftigt/ schließlich war dort aber im März 1844 sein 'Ernani' herausgebracht worden. Nachdem im Herbst des gleichen Jahres ein erstes Sujet von der römischen Zensur abgelehnt worden war, kam Verdi auf die 'Foscari' zurück und ließ sich von Francesco Maria Piave, der bereits das Libretto zu 'Ernani' geliefert hatte und ihm später weitere berühmt gewordene Operntexte dichten sollte, den Text schreiben. Verdis Partitur bebildert in barkaroleartigen Rhythmen die Lagunenstadt/ erstmals verwendete er auch thematische Reminiszenzen in seiner Musik. Obgleich die Uraufführung am 3. November 1844 nur mäßig erfolgreich war und sich Verdi später sogar von seinem Werk distanzierte, sollte die Oper bis in die 1870er Jahre hinein häufig aufgeführt werden/ in den frühen 1950er Jahren wurde sie wiederentdeckt und gehört seitdem zum internationalen Opernrepertoire. Bei der konzertanten Aufführung (in italienischer Originalsprache) im Münchner Prinzregententheater wurde - so die Fachpresse - 'die Erkenntnis umjubelt, dass schon 1844 ein junger italienischer Komponist mit seinem Librettisten in der eigenen Geschichte ein erschütterndes Beispiel fand und daraus eine Oper formte, die nur bislang selten gespielt wird - wenn man es nicht macht wie das Münchner Rundfunkorchester, unterschätzte Musiktheaterwerke durch Maßstäbe setzende Aufführungen zu beleben: nun also Giuseppe Verdis 'I due Foscari'. Inmitten der Gärungen vor der Revolution von 1848 entlarven Francesco Maria Piave und der 31jährige Verdi ein politisches Ränkespiel des Jahres 1457, aus der Blütezeit der Seemacht Venedig.' (nmz) - Ivan Repusi? dirigiert einen echten Theater-Verdi: vital, robust, feurig und höchst lebendig. Guanqun Yu - Lucrezia (Sopran) Bernadett Fodor - Pisana (Mezzosopran) Ivan Magrì - Jacopo Foscari (Tenor) István Horváth - Barbarigo (Tenor) Leo Nucci - Francesco Foscari (Bariton) Miklós Sebestyén - Loredano (Bassbariton) Moon Yung Oh - Diener (Tenor) Matthias Ettmayr - Diener (Bass) Chor des Bayerischen Rundfunks Howard Arman, Einstudierung Münchner Rundfunkorchester Ivan Repusi?, Leitung
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "I due Foscari"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen