Ein bisserl was geht immer... - Die Geschichte des Bayerischen Rundfunks

Art.Nr.: 09508657

Eine historische Dokumentation über 60 Jahre BR und 85 Jahre Radio in Bayern

19,90 €
Auf Lager
2-3 Tage Lieferzeit

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Rundfunk ist eine der bedeutendsten Errungenschaften der Moderne und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Im März 1924 beginnt in Bayern das Radiozeitalter. „Drahtlose Belehrung und Unterhaltung“ steht auf dem Programm der ersten Sendegesellschaft „Deutsche Stunde in Bayern“.
In wenigen Jahren entwickelt sich das neue Medium zu einer gutbürgerlichen Unterhaltungs- und Belehrungsanstalt. Ab 1933 missbrauchen die Nationalsozialisten den „Reichssender München“ als politisches Propagandainstrument. Umso wichtiger wird der Hörfunk in der Nachkriegszeit als Vermittler von Lebenshilfe und Demokratie. Fast vier Jahre sendet „Radio München“ unter amerikanischer Aufsicht. Der 25. Januar 1949 ist die Geburtsstunde des heutigen öffentlich-rechtlichen Medienunternehmens Bayerischer Rundfunk. Seit 60 Jahren sendet „der BR“ inzwischen täglich Informationen, Unterhaltung, Kultur und Bildung in Ton und seit 1945 auch in Bild.

Das Buch, dessen Titel „Ein bisserl was geht immer“ auf einen Spruch des „Monaco Franze“ aus der gleichnamigen Erfolgsserie anspielt, erzählt die Geschichte dieses Hauses, seiner Tradition und besonderen regionalen Identität. Mit einer Zeittafel zur Rundfunkgeschichte in Bayern illustriert mit Fotografien von bekannten Gesichtern, Sprecherinnen und Sprechern sowie Sendungen aus Hörfunk und Fernsehen

Wir sind für Sie da

Ihre direkte Verbindung zum BRshop


Mehr Informationen
Seiten 250
Autor / Hrsg. Karl-Otto Saur
Cover Softcover
ISBN 978-3-423-34539-2