BR-KLASSIK – Maurice Ravel: L’heure espagnole / Emmanuel Chabrier: „España”

Art.Nr.: 90031717

Live-Aufnahmen aus dem Münchner Sonntagskonzert vom 24.04.2016 im Prinzregententheater München

18,95 €
Auf Lager
2-3 Tage Lieferzeit

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Spanien war das musikalische Sehnsuchtsland zahlreicher französischer Komponisten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts – man denke nur an Georges Bizets Oper „Carmen“ oder Maurice Ravels „Rhapsodie espagnole“ (1907) und seinen berühmten „Boléro“ (1928). In Ravels erstem Bühnenwerk, der einaktigen musikalischen Komödie „L’heure espagnole“ („Die spanische Stunde“), die 1911 in Paris uraufgeführt wurde, bediente er bereits jene iberische Mode mit einer in Toledo angesiedelten märchenhaft-komischen Handlung und einer sprechenden Musik voll von spanischem Lokalkolorit: die kurze Oper schließt etwa mit einer feurigen Habanera. Die im Laden des Uhrmachermeisters Torquemada erklingenden Uhrwerke hat Ravel meisterhaft und äußerst humorvoll in seine Partitur eingearbeitet: das „Tick-Tack“ der Uhren, unterschiedlichste Glockenschläge oder mechanische Musikautomaten, die sich zur gerade angebrochenen vollen Stunde mit „Kuckucksrufen“ hören lassen. Emmanuel Chabriers Rhapsodie für Orchester mit dem vielversprechenden Titel „España“ war 1883 entstanden und in Paris uraufgeführt worden. Die Musik verdankt sich einer Spanienreise, die der Komponist im Jahr zuvor unternommen hatte und auf der er sich viele originale Motive und Rhythmen notiert hatte. Die spanische Folklore ist stets präsent; neben den Melodien sind es vor allem die rhythmischen Motive und Bewegungsmuster, die im Zusammenspiel eine in der damaligen Kunstmusik ungekannte Komplexität erreichen. Ein mitreißendes Stück in rasantem tänzerischen Dreiertakt. Eine konzertante Aufführung der beiden Werke fand am 24. April 2016 im Rahmen der „Sonntagskonzerte“ im Münchner Prinzregententheater statt und ist nun auf CD zu erleben. Ravels Oper (in ihrer französischen Originalsprache) wird von jungen Solisten interpretiert, die allesamt Meister des französisch-spanischen Fachs sind; es begleitet das Münchner Rundfunkorchester unter Leitung von Asher Fisch. ● Zwei bekannte Beispiele der Liebe französischer Komponisten der Romantik und Spätromantik zur spanischen Musik und Folklore ● Live-Mitschnitt vom Münchner „Sonntagskonzert“ ( 24. April 2016) ● Ausgezeichnete junge Vokalsolisten, begleitet vom Münchner Rundfunkorchester unter Leitung von Asher Fisch Gaëlle Arquez, Mezzosopran CONCEPCIÓN Julien Behr, Tenor GONZALVE Mathias Vidal, Tenor TORQUEMADA Alexandre Duhamel, Bariton RAMIRO Lionel Lhote, Bariton DON IÑIGO GOMEZ Münchner Rundfunkorchester Asher Fisch, Dirigent

Wir sind für Sie da

Ihre direkte Verbindung zum BRshop